Sonntag, 31. Oktober 2010

Spyderco Bi-Fold

Zur Abwechslung mal Englisch zuerst. Deutsche Version unter dem 3 Bild. 
 Sometimes it takes some time for a knife to be released. The Bi-Fold was announced some years ago, but for legal reasons it never hit the market. US customs considered the knife to be an automatic knife, so it had to be US made. Spyderco had to reconsider the plans of the knife, but in 2010 finally an US made version was announced and sold.
For it still is considered to be an automatic knife it is a restricted model. So it can only be purchased by LEO, military personal or other authorities. It took some time to get one shipped to me.

Here it is: The strangest Spyderco ever!

The blade is released by pulling a trigger in the second hole, as you can see on the picture. The knife opens sideways, like no other knife I know of. The blade is really short, just 1 1/4 inches, and made of 440c stainless steel. While 440c is not a fancy supersteel it is quite nice and still a great choice for EDC knifes.

The short blade limits the knife uses. It is not a hard worker, not an outdoor folder, not intended for kitchen use. But it is useful, it is a great light-use EDC, great for opening boxes or letters or overall EDC duty. I would not recommend it to be the only knife, but I like it as a backup blade or for special occasions. 

Deutsche Version

Manchmal dauert es etwas länger bis ein Messer das Licht der Welt erblickt. Besonders lange dauerte das beim Bifold, das Spyderco 2006 vorstellte. Die Messer waren marktreif, da erklärten die US Behörden das Messerchen zum Springmesser, und damit war es erstmal tot. Wieso? Nach US Recht müssen die wesentlichen Teile eines Springmessers (als Waffe die man nur als Soldat, Eisatzkraft oder Behördenangehöriger kaufen darf) in den USA hergestellt werden, das Bi-Fold war aber aus Asien. 

Nun, 2010 kam es dann in der US Version, und nun gibt es die böse Waffe zu kaufen. Mitsamt gefährlicher 3,2cm Klinge ohne echte Spitze...
Das Bifold wird durch das Loch im geschlossenen Zustand gegriffen, dann drückt man den Hebel rauf (sieht man in Bild 1) nachdem man die in Bild 3 erkennbare Sicherung gelöst hat. Das Messer klappt seitlich auf, der Griff öffnet sich so automatisch in die Hand. Funktioniert nur rechtshändig, da aber gut. 

Nun sind 3,2 cm nicht grade Garant für harte Arbeitsmesser, auch als Outdoorfolder wird das Bi-Fold nicht brillieren. Aber als Büro- und Anzugsmesser fühlt es sich wohl, die kleine Klinge aus 440c öffnet Briefe und Pakete, und hat keine Probleme mit Fäden und Blistern. Kein Supermesser, aber als elegantes Messer für den urbanen Dschungel oder als Backup sehr gut nutzbar. Dazu kommt das nette Design und das interessante Konzept, damit hat sich das Spyderco Bi-Fold meine Sympathien verdient.

1 Kommentar:

wooki hat gesagt…

schickes Teil!