Sonntag, 23. Mai 2010

Spyderco SWICK 2

See English review under the German version

Das Swick. Eines der seltsamsten Messer im Spyderco Programm. Um das Swick zu erklären muss man etwas weiter ausholen...



Am Anfang war das SPOT. Das Spot war Spydercos erstes Neckknive, ein Ganzstahlmesser mit der Doppel-S Klinge wie sie das Cricket hat. Das Besondere am Messer war der Griff, der mit einem großen Loch für den Zeigefinger ausgestattet war, und so sicheres verlustfreies Nutzen ermöglicht auch wenn die Bedingungen schwierig sind (Kälte, Nässe). Der Griff ist durch Fred Perrin, einen französischen Messermacher, inspiriert. Perrin verwendet diese Art des Lochs sehr gerne an seinen Designs.



Das SWICK war dann die Evolution. Der selbe Griff, aber eine Alltagstauglichere Klinge, eine Wharncliff Variante mit S30V Stahl. Damit war das SWICK als EDC tauglicher (wobei ich zB die Doppel S Klinge als EDC mag, siehe mein Review zum Cricket). Das SWICK verschwand aus dem Sortiment, doch 2010 wurde eine neue, auf 600 Stück limitierte, Serie aufgelegt, das SWICK 2. Neu ist die Leaf-förmige Klinge die das SWICK2 noch einmal alltagstauglicher macht.

Leider liefert Spyderco wie auch bei den MULE Team Messern keine Scheide. Der User soll selber entscheiden wie er sein Messer tragen will. Die Kydex auf den Bildern ist daher Zubehör vom Kydexmacher meiner Wahl ;)


Das SWICK2 in der kleinen Kydex begleitet mich nun schon eine Weile als fixed EDC, und ich liebe es. Es schafft das was kein Fixed vorher schaffte, es ist echt immer als EDC dabei weil es nicht mehr stört als ein Folder. OK, im Anzug eventuell, aber den trage ich selten. In legerer Bekleidung ist das SWICK2 ein toller Begleiter und mit dem S30V sehr alltagstauglich und schnitthaltig. Kauftipp!


English review:

First, there was the SPOT. A neckknife by Spyderco with a double-S blade and a very interesting handle design. The handle has a large fingerhole to make it very secure to operate even under wet or cold conditions. The SPOT is very small and great for discrete carry.

But some users did not like the blade for EDC, so Spyderco made the SWICK. Same handle but Wharncliff blade and S30V steel. The SWICK was a great EDC, but like many other Spyderco it was discontinued after a while. Now, 2010, there is a 600 piece sprint run of the new Swick2. Still the same handle shape, but with Spydercos leaf blade shape.
The Swick2 makes a really GREAT EDC! It comes without a sheath, like the MULE Team knives, so every user can decide how they prefer their sheath to be. Mine is made by a very talented kydex maker from the USA. Thanks mate!

The tiny sheath makes it easy to carry the knife in the pocket. The blade shape is great for EDC. The size and weight just perfect. Get one, they won´t last forever!

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Tolles Blog! Ich finde es gut, dass Du hier auch mal etwas unbekanntere Spyderco-Messer vorstellst.

Ich wundere mich allerdings über den als "Shoptipp" ausgewiesenen Link zum Messerkontor unter "Empfehlenswerte Links". Da gibt es in Deutschland doch wahrlich preiswertere Messerhändler, die zudem über einen stärkeren EDC-Schwerpunkt im Sortiment verfügen.

Woz hat gesagt…

Hallo Stefan! Danke für das Lob!

Das Messerkontor hat vielleicht ein kleineres gelistetes Sortiment, aber man kann so ziemlich jedes Modell bestellen. Dazu kommt erstklassiger Service und sehr fachkundige Beratung. Darum kaufe ich, wenn ich nicht aus den USA importiere, im Messerkontor. Aber ja, es gibt einige andere sehr gute Händler, ich werde die auch gerne einmal vorstellen.