Samstag, 3. April 2010

Surefire E1B Backup

English version under the German

Gott sprach "Es werde Licht", also nahm Chuck Norris seine Surefire...

Ok, schlechter Witz, aber bei all den Legenden die Surefire umgeben aufgelegt. Keine andere Marke hat eine so unfassbare Reputation wie Surefire, man hört und liest von quasi unzerstörbaren Superlampen, unfassbaren Leistungen und Funktionalität in jeder Lebenslage, selbst bei minus 90 Grad in der Wüste ;)

Grund genug mir eine Surefire zu gönnen, auch weil ich auf der IWA doch sehr angetan von den Lampen war. Mit viel Glück fand ich die Lampe meiner Wahl dann auch noch zu einem guten Preis gebraucht - Danke noch einmal an Kai.



Nun trage ich meine Surefire schon ein paar Tage und hab sie bei Tag und Nacht testen können. Zwar bin ich zu untalentiert für brauchbare Beamshots (die gibt es im Messerforum.net zu Hauf), aber meine Eindrücke schildere ich gern.

Meine E1B, Beiname "Backup" ist eine der kleinsten Lampen im Surefire Sortiment. Befeuert von nur 1 CR123a Zelle gibt sie, laut Hersteller, wahlweise 80 oder 120 Lumen Licht. Wahlweise deswegen, weil die Herstellerangabe sich während der Produktionsdauer von 80 auf 120 Lumen geändert hat, ich weiß nicht ob es tatsächlich 2 Versionen gibt und die Foren und auch die Händler widersprechen sich da ein Wenig. Jedenfalls gibt es Lampen mit goldener Beschichtung im Lampenkörper (früher bei allen SF), und neuere mit silberner Beschichtung.
Neben dem hellen Modus hat jede Backup einen "Lesemodus", also eine weniger helle Stufe für den Nahbereich. Der Schalter erlaubt momentary on, kann mittels durchdrücken auf Dauerlicht gestellt werden und erlaubt durch erhabenen Schalter keinen Tailstand.

Die E1B wurde als Zweitlampe für Polizisten und Soldaten beworben. Daher auch "Backup" - bei mir tut sie meist als Hauptlampe Dienst, mit einer Fenix E01 als Backup. Nur wenn ich sehr viel Reichweite will, dann kommt was größeres Extra mit.

Zum Licht: Sie ist hell. Gefühlt ist sie minimal heller als meine Lumapower D-Mini Digital Q5, und die ist mit 175 Lumen angegeben. Sie ist auch heller als meine bisherige EDC, eine Romisen im Nitecore Look. Aber, und das ist auffallend, nur im Spot. Die Surefire hat einen sehr engen Spot, da kommt eine Menge Licht an. Flächen ausleuchten können beide, die Romisen und die Lumapower besser. Und, dank großem Reflektor, die Lumapower gewinnt trotzdem das Reichweitenduell. Wie gesagt, subjektiv, ich kann meine Behauptungen nicht durch Messungen belegen.



Was sagt mir das? Nun, die 80 Lumen der Surefire sind den 175 bei Lumapower gewachsen. Also mißt Surefire wohl anders. Ob das immer noch so ist weiß ich nicht, man liest dass die neuen Angaben (120 bei der E1B, 200 bei der E2D) bereits anders gemessen würden. Sprich die 80 Lumen alt, und die 120 neu eigentlich das Selbe sind. Das ist mir zu hoch, das mögen andere Beurteilen. Mir reicht das Licht.
Aber: Wer meint um wesentlich mehr Geld auch mehr Licht zu bekommen irrt. Die E1B kostet bei Bernd Aulers Flashlightshop gerade günstige 129.- Euro. Um das Geld bekommt man bei Fenix wahlweise sehr viel Licht in mittlerer bis großer Verpackung, oder eine gute 1Cr123a Lampe PLUS einer größeren Lampe. Auch Nitecore, Lumapower und Co bieten entweder weit mehr Licht oder 2 Lampen um den Preis. Von den besseren Billigchinesen ala Tank007 oder Romisen gar nicht zu reden.
Der Output rechtfertigt den Preis also nicht. Die Qualität?
Nun ja, meine E1B wurde vom Vorbesitzer in der Tasche mit Kram getragen. Die Anodisierung hielt dem nicht besser oder schlechter Stand als die meiner Romisen, Fenix oder Lumapower. Siehe Bilder.
Die Gewinde laufen sehr leicht, schön. Das Lämpchen wirkt sehr stabil und massiv, und die LED ist sauber zentriert. Der Clip an meiner E1B ist NICHT original, da hat der Vorbesitzer den getauscht.

Trotzdem, die Surefire mag zwar zu teuer sein, aber ich bereue den Kauf nicht. Ich weiß nicht ob ich die 129.- bezahlen würde. Oder die 199.- die für eine E2D ausgerufen werden (die mich sehr reizt). Aber zum Gebrauchtpreis finde ich die Lampe gut, auch wenn ich für die nagelneue Fenix weniger anlegen hätte müssen. Surefire hat einfach Flair, man hat das Gefühl etwas Besonders zu besitzen. Die Backup bleibt in meiner Tasche, und ich trage nun eben Surefire ;)


English review:
Surefire ist a very well known and well respected brand of high quality flashlights. I love the look of the lights, but for they are quite expensive I got a used one for my first Surefire light.

The E1B is designed to be a backup light for LEO and soldiers. In my case it is the main lights, backed up by a Fenix AAA keychain light. There are 2 settings: High, which is 80 or 120 Lumens, and low. I´m not sure about the lumen, for Surefire labeled the E1B to be 80 lumen on high but changed it to 120 now. Forums and dealers are not sure if there is a newer, improved, version or if they just relabeled the light to make it look more comparable to Chinese brands who label their lights extremely high.
Anyways, the light is bright. I compared it to my Lumapower D-Mini Digital Q5 and a Romisen clone of a Nitecore Defender. The Surefire seems to be the brightest, but only in the Spot. In the sidespill, the Lumapower wins, and for the large reflector I think the Lumapower is a better thrower too - but I can not measure it, it is just my impression. I can get 2 Fenix, Nitecore, Lumapower etc for the prize of one Surefire. A small 1 cell backup AND a larger primary light that is brighter than a E1B.

So, if a Surefire is not that much brighter, why should I pay about twice the money to get one? I´m still not sure. Quality is great, but the coating wears just like on the better brand Chinese lights. Anodizing will scratch and wear when carried in a pocket, not even Surefire can prevent that. Built quality is great, but again, there is not much to complain about on a Fenix or other good quality China lights.
I guess it is the flair. Carrying a Surefire just feels better. You know there is a very good, very reliable light in your pocket. An other brand might have as good lights, but they just do not feel like a Surefire.

Keine Kommentare: