Sonntag, 3. Januar 2010

Victorinox Classic


Ein Klassiker unter den Schweizer Taschenmessern ist zweifellos das Modell CLASSIC der Firma Victorinox. Mit dem Classic haben die Ibacher das Schlüsselringmesser definiert und eine Messerklasse geschaffen die heute viele Nachahmer gefunden hat.

Was kann ein Messer für den Schlüsselring leisten? Meine Reviews zum Spyderco Bug oder dem SOG Micron haben gezeigt: Ein kleines Messer kann im Alltag sehr hilfreich sein. Allerdings, und das nehme ich vorweg, sind die Klingen am BUG und vor allem am Micron wesentlich praktischer als die am Vic.
Die Klinge des Victorinox ist kurz und schmal. Während die Länge kein Problem darstellt zeigt sich in der sehr schmalen Klinge die einzige echte Schwäche des Messers. Die Klinge wirkt filigran und erweckt auch bei den EDC Minimalaufgaben (Briefe öffnen, Blister öffnen, etc) wenig Vertrauen. Das bedeutet NICHT dass das Messer für diese Aufgaben nicht geeignet wäre, im Gegenteil, es erledigt die gestellten Aufgaben brav. Aber es WIRKT schwächer als es ist.

Die große Stärke des Classic ist seine Vielseitigkeit. Mit Schere, Nagelfeile, Pinzette und Zahnstocher bietet es die praktischsten urbanen Helferlein im kleinen Paket. Die Schere ist ideal für Verpackungen und den berühmten losen Faden aber auch für Fingernägel ist sie OK. Da hilft dann die Feile das Ergebnis zu verschönern ;)
Klar, es gibt andere Keyring Modelle von Victorinox, aber für mich stellt das Classic die beste Wahl dar. Mehr Werkzeuge machen das Tool schwerer und dicker, und das muss am Schlüsselring nicht sein. Schließlich trage ich deswegen auch kein LM Squirt oder Gerber Vise mehr am Schlüssel sondern nur mehr in der Hosentasche - das Gewicht am Schlüssel sollte minimal bleiben, finde ich.

In Summe ist das Vic Classic ein super EDC Begleiter, der seine Spitzenleistung als Zusatzwerkzeug zu einem größeren Folder erreicht. Als Standalone Tool ist mir das Classic zu klein. Bei einem Preis von unter 10.- für das Basismodell (Sondermodelle mit Alox oder wie im Bild Sondergriffschalen sind teurer) kann man nichts falsch machen.


English review:
The Victorinox Classic defined the class of keyring tools. Today there are quite a lot of small keyring knives, like the SOG Micron or the Spyderco bug I reviewed earlier, but the Classic stays a classic.
The only minor critic i have on the knife is the blade. It comes sharp and is long enough to open letters or boxes, but it feels weak. I´d prefer the blade to be stronger like on the SOG Micron. Don´t get me wrong, the blade is in fact fine for all minor EDC tasks, but it feels weaker than it is to me.

Having said that, I LOVE the Classics other tools. The scissors are fine, so is the nailfile. Tweezers and toothpick are nice to have too. So no complaints here, the Classic is a great EDC tool for light duty EDC. I like it best of all keyring tools and even better than some other small Victorinox knives that might have more tools but for the price of being heavier. For I do not like heavy keychains (that´s why I stopped carrying my Squirt or Gerber Vise on my keyring) I prefer the lighter Classic over other models.

For a street price lower than 10 Euro for the basic model you can not make a mistake by getting this tool.

Keine Kommentare: