Samstag, 3. Oktober 2009

Byrd Raven

An English summary can be found under the German review.

Hier kommt mal wieder ein Folder Review, diesmal zum Raven von Spydercos Tochterfirma
Byrd.

Wie alle
Byrd ist auch das Raven aus chinesischer Produktion - was sich in letzter Zeit allerdings immer öfter als gute Wahl herausstellt. Die Markenmesser made in China haben längst zu EU oder USA Fertigung aufgeschlossen.

Techn. Daten:
Gewicht: 122g
Klinge 89mm
Schneide: 73mm
Gesamtlänge: 200/111mm (offen/geschlossen)

Das
Byrd ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert.
Zunächst sind die Griff aus hartanodisiertem Alu - was selbst bei wesentlich teureren Messern selten ist. Zudem sind die Griffe als stilisierte Feder (klar,
Byrd) texturiert und dadurch auch mit nassen Händen recht griffig. Die Großen Griffe geben ein sicheres Gefühl, die Fingermulde am Übergang zur Klinge ist sicher geriffelt, und dient als Handschutz. Die Daumenrampe mit Riffelung erhöht die Sicherheit und Führigkeit noch weiter. Ergonomie also Top!

Click the image to open in full size.

Das Messer hat einen Taschenclip, der in 2 Positionen (Tip Up - Tip down für Rechtshänder) montierbar ist. Es ist durchgehend verschraubt, wodurch es bei Bedarf zerlegbar ist, wodurch aber auch die Klingenachse einstellbar, und so der Klingengang regulierbar ist. Die Klinge läuft sehr weich, selbst beidseiteige Washer fehlen nicht.

Zur Klinge: Leider ist der Rabe frisch aus der - sehr schönen - Schachtel nicht superscharf. Gut, er rasiert leidlich, aber bei weitem nicht so gut wie von Spyderco (und anderen
Byrd) gewohnt. Daher habe ich ihn sofort geschliffen, und das ist ein Vergnügen. Der verwendete 8CR13MOV ist sehr gut schärfbar und wird böse scharf. Die Schnitthaltigkeit ist mittelmäßig, die rostresistenz sehr gut. In Summe ein brauchbarer EDC Stahl, aber nicht Top.

Zur Praxis: Der Rabe sitzt tief in der Tasche, stört dort aber trotz seiner Größe nie. Das Messer ist allen EDC Aufgaben gewachsen, und schlägt sich tapfer durch den urbanen Alltag. Auch draußen ist das Messer ein braver Begleiter, die normalen, feinen und nach einem vernünftigen Schliff auch die sehr feinen Arbeiten erledigt es zuverlässig. Der Benutzer darf auf einen Linerlock vertrauen, der sich in ersten Tests als haltbar und sicher erweist. Der Liner steht sauber im vorderen Drittel und hält sicher.

Click the image to open in full size.

Fazit: Mit dem Raven liefert
Byrd ein Messer ab, das sich nicht vor teurerer Konkurrenz verstecken muss. Alugriff, Linerlock und brauchbare Klinge machen das Messer zum zuverlässigen und optisch netten Begleiter im City Alltag und im Outdoorbereich. Für die in Deutschland verlangen ca.30 Euro ein sehr gutes Messer! Leider wird die Aluversion nicht mehr produziert, das neue Raven hat G10 Griffe - ein noch schönere, aber teurere Wahl.

Click the image to open in full size.

Das
Byrd Raven ist optional auch mit schwarzer Klinge und/oder Teilwelle zu haben.


English summary:

The Raven is a folding knife out of Spydercos
Byrd line.
Like all Byrds the Raven is made in China, but fit and finish are up to US or EU standards. The knife does not look or feel cheap.

The knife has a textured anodized aluminium handle that is textured for improved grip. Being a
Byrd, the texture looks like a feather. Nice! Liners, and linerlock are made of steel to improve stability. This version is discontinued, but there is an even nicer G10 version available now.

It has a pocketclip that can be used in 2 positions - but for right-handers only. Being a Lefty I´d prefer more carry opitions.

The blade is made of Chinese 8Cr13MoV. It´s easy to sharpen, keeps an average edge and gets quite sharp (even if it was not razor sharp of box).
EDC tasks are not a problem, the Raven makes a good EDC and outdoor folder. It sits deep in your pocket, and is large enough to handle harder tasks. Still, it is small enough to be carried discreetly in your pocket without adding to much bulk. The Raven is the knife for everyone who wants an affordable EDC workhorse.

Resumee: Good and cheap EDC knife. Remarkable quality for the money!

Keine Kommentare: