Freitag, 11. September 2009

Lumapower D-Mini Digital Q5

Wer, wie ich, Hunde hat, der weiß dass die auch Nachts gern mal rauswollen. Und eine nächtliche Hunderunde bei Dunkelheit ist ohne gute Lampe ziemlich witzlos. Anders als bei vielen EDC Anwendungen - Schlüsselloch suchen, Karte lesen, etwas am Boden vor sich suchen - ist dabei eine sehr helle Lampe mit guter Reichweite hilfreich. So kann man besser und rechtzeitig erkennen ob jemand entgegen kommt, oder was die Hunde mal wieder aus dem Konzept bringt wenn diese zu zerren beginnen - einen Marder 20m vor einem sieht man ohne gute Lampe nicht, aber die Hunde riechen ihn ;)

Für diesen Zweck habe ich 2 Lampen denen ich nun schon recht lange vertraue. Beides sind Lampen von Lumapower, einem kleinen chinesischen Hersteller. Die M1, eine große Lampe für 2 Cr123a oder 1x 18650 Akku, ist dabei meine erste "gute" LED gewesen, und leistet mir immer noch gute Dienste. Als EDC ist sie mir zu groß, aber sie kommt eben oft mit wenn ich vorher weiß die Lampe wird gebraucht.

3758195392_b844184175.jpg

(Fenix P1, Lumapower D-Mini, Lumapower M1)

Die D-Mini um die es hier geht ist eine kleinere Lampe, aber mit breitem und tiefen Kopf. Der Reflektor der Lampe ist damit gut auf Reichweite ausgelegt, weshalb die D-Mini gemessen an der Baugröße verblüffend weit leuchtet. Auf 50m ist das Licht gut brauchbar, was trotz vieler Fabelangaben anderer Hersteller nicht von vielen kleinen Lampen ohne Optik erreicht wird.
Die Lampe benötigt 1 CR123a Zelle, die aufgrund geringer Selbstentladung ohnehin meine bevorzugte EDC Energiequelle darstellt.

Die Lampe hat 2 Modi (hell, dunkler), die mittels Clicky geschaltet werden. Lumapower gibt die Lampe mit 185+ Lumen an.

3758247457_1eee196989.jpg


Die D-Mini ist gut verarbeitet und stabil. Das Gehäuse aus Aluminium ist Hartanodisiert und hält Beanspruchung gut stand. Als oft genutzte und getragene EDC zeigt die D-Mini bei mir kaum Spuren.

Um ca 40.- Euro kann man die D-Mini in den USA beziehen. Meine Version, digital geregelt mit Q5 LED war bis vor kurzem das Topmodell der D-Mini Familie (es gibt andere Varianten), seit kurzem ist ein neues Flaggschiff mit 400 Lumen am Markt deren Kopf aber wesentlich breiter und weniger EDC tauglich ist. Die bisherigen Cree Q2 und Q5 Modelle bleiben erhältlich. Zwar macht der breite Kopf die Lampe weniger für die Jeanstasche geeignet, doch in der Jackentasche, Cargohose oder am Gürtel wird die D-Mini zur bequem tragbaren EDC für alle die viel Licht, kompakte Bauform und gute Reichweite für einen fairen Preis wollen.

Keine Kommentare: