Mittwoch, 23. September 2009

Hygiene unterwegs

Was jetzt? EDC Hygiene? Spinnt der?

Zugegeben, das hier fällt aus der Rolle. Und wieder nicht, denn es gibt ausreichend Gründe sich über eine Minimalvariante der EDC Hygieneartikel Gedanken zu machen.

Fall 1: Echtes EDC, also immer dabei

Nein, es gibt keinen Grund ständig literweise irgendwelche Shampoos und Co rumzuschleppen. Dennoch gibts es sinnvolle EDC Grundsteine die man aus dem Hygienebereich in Betracht ziehen sollte. Man denke nur an dreckige und versiffte öffentliche Toiletten in denen es an allem fehlt. Da ist es sehr hilfreich wenn man ein Paket Taschentücher in der Tasche hat. Schon ist das Not-Toilettenpapier für diese und andere Situationen gefunden, und man erspart sich eine Menge Flüche.
Nun hat man das Geschäft erledigt, und stellt fest: Seife gibts in dem Loch auch keine. Und weil die Bude wie erwähnt eklig ist will man sich doch die Hände waschen. Da hilft die SEIFE UNTERWEGS also nette kleine Blättchen die kaum Platz wegnehmen und fast nix wiegen. Klar, gemessen am Gewicht sind die nicht billig, aber das hat den echten EDC Freak bisher ja auch nicht abgehalten sein EDC zusammenzustellen. Alternativ sind auch ein paar Erfrischungstücher und Desinfketionstücher eine Überlegung wert. Das Desinfektionstuch schafft Abhilfe im Ekelraum und kann nach seifenlosem Händewaschen das Gewissen beruhigen - Man weiß ja nie. OK, das würde ich nur in ECHT ekelhaften Toiletten in Erwägung ziehen, und da wohl auch eher nach einer Alternative suchen, aber wer schon mal auf manche Autobahnraststätten in südlicheren Ländern (und leider nicht nur dort) ohne Ausweichmöglichkeit in der Nähe angewiesen war versteht was ich meine.

Die Luxusvariante ist dann das 3er Set, aus Seife, Shampoo und Duschseife - in Blättchenform

Und eben jene Luxusvariante bringt mich zu

FALL 2: Reiseausstattung

Für den Kurztrip sind diese Blättchen wohl OK. Besser als Nix, und nicht jede billige Herberge ist großzügig mit kleinen Gratismengen. Man muss ja nicht immer gleich nen riesen Beutel mit sich rumschleppen, schließlich reist man gerne mit leichtem Gepäck.
Eine gute Alternative zu Flaschen und Dosen sind generell FESTE Varianten. Eine Flasche kann ausrinnen, ein fester Block nicht. Und, er kommt ohne Plastikverpackung aus, was unser grünes Gewissen sehr erfreut. Wo gibt es sowas?
Bei LUSH (Link ist aus Österreich, aber gibt es in den meisten Staaten, google bringt euch zum regionalen Webshop und einer Liste der Ladengeschäfte) gibt es Shampoos, Seifen, Deos und Co in fester Form, viele Produkte sind zudem vegan, alle ohne Tierversuche entwickelt, biologisch abbaubar und bestehen weitestgehend aus natürlichen Zutaten. Man nimmt sich also eine Dose (die es im Shop ja auch gibt, es geht aber jede) und schneidet von seinem Deo, Shampoo, Duschjelly und der Seife ein Stückchen ab - schon hat man ein 1A Reisehygieneset im Taschenformat, auslaufsicher und qualitativ weit besser als die meisten "Industrieprodukte" aus Supermarkt und Outdoorladen. Adieu ausgeronnenes all-in-one Duschgel in der Sporttasche, den Ärger hab ich nie wieder. Und gemessen an der Ergiebigkeit der Produkte ist auch der Preis sehr fair, eventuell sogar billiger als die meiste Massenware - das Zeug langt ewig.
Ihr habt es bemerkt, ich habe Fall 3, die Sporttasche gleich mit eingebaut. Und wenns im Sommer echt schön heiß ist, dann macht sich ein Ministück festes Deo auch im echten EDC gut - wenn der Tag mal länger wird ;)

Zum Abschluss sei noch bemerkt: Das war die geschlechtsneutrale Variante. Geschlechtsspezifisch sinnvoll werden Frauen wohl Binden/Tampoons, Kosmetika und Co ergänzen. Und bei beiden Geschlechtern sind Kondome als EDC in manchen Situationen ganz hilfreich. Womit am Ende hoffentlich klarer ist: Sooo abwegig sind EDC Hygieneartikel gar nicht

Keine Kommentare: