Sonntag, 24. Mai 2009

Spyderco Persian 75mm

SPYDERCO PERSIAN 

Was ich an Spyderco sehr schätze ist der Mut zur Innovation. Spyderco experimentiert gerne mit Materialien, Designs und Klingenformen. So finden sich immer wieder traditionelle Klingenformen aus allen Teilen der Welt in Spyderco Designs wieder. 

Eines dieser Modelle ist das Persian, designed von Ed Schempp, der einige dieser Ethno Messer für Spyderco entworfen hat. Das Persian basiert auf alten Persischen Klingen, und weist eine gebogene Klinge mit sehr ausgeprägter Spitze auf. 



Das Messer hat eine Klinge aus VG-10, wie die meisten in Seki City, Japan, hergestellten Spydercos. Der VG-10 ist recht hart, nimmt eine gute Schärfe an und hält diese lange, ist gut schärfbar und sehr rostresistent. Schleifen sollte man dennoch können, denn wird VG-10 einmal wirklich stumpf, dann dauert der neue Anschliff ohne Maschinen ewig. Lieber am Sharpmaker oder Stein immer scharf halten als neu schärfen, das ist hier die Devise - aber das sollte sie bei allen Messern sein. 

Der Griff des Messers ist aus Micarta mit Stahlbacken. Wie alle Edelstahlgriffe bei Spyderco neigen die Backen dazu beim normalen Tragen rasant zu verkratzen. Schade, aber kein Beinbruch, das Messer ist bei mir ein User und das darf man ruhig sehen. Das Messer hat einen schwarzen Clip mit goldener Spinne, der allerdings nur für rechtsseitiges tragen Tip-Up geeignet ist. Als Linkshänder würde ich freie wahl bevorzugen, aber mehr Löcher würden dem Design schaden. Man gewöhnt sich dran, wie auch das Police verwende ich das Persian eben mit rechts. 

Der Lock und das Öffnungsloch sind für beide Hände gleichermaßen geeignet, einzig der Clip schränkt die Ergonomie für Linkshänder ein. Ansonsten ist der Griff sehr angenehm und erlaubt viele Griffpositionen.





Fazit: Das Persian ist ein sehr gutes EDC mit hoher Alltagstauglichkeit. Die exotische Klingenform schränkt die Nutzbarkeit nicht ein, im Gegenteil. Das Persian zeigt sich den meisten Aufgaben gewachsen, und sieht zudem edel aus. 

Keine Kommentare: