Freitag, 8. Mai 2009

SOG Twitch XL



Neben den bekannten Herstellern wie Spyderco, Benchmade oder Böker haben sich eine ganze Reihe von Herstellern etabliert die qualitativ hochwertige und relativ preiswerte Messer anbieten. Einer der bekannteren unter den weniger Bekannten ist SOG.

Das Kürzel SOG stand ursprünglich für die Study and Observations Group, eine Elitereinheit der USA im Vietnamkrieg. In Anlehnung an diese Einheit wurde SOG Knives and Tools gegründet. 

SOG stellt neben Klappmessern auch feststehende Messer und Multitools her. In Armeekreisen, aber auch bei Polizeieinheiten und auf dem Zivilmarkt genießen die Produkte einen guten Ruf. Zwar ist SOG nicht so bekannt wie mancher Mitbewerber, aber qualitativ auf Augenhöhe. 

Mein erstes SOG war das Twitch XL. Das Twitch ist ein Assisted Opener, soll heißen wenn man die Klinge mittels Flipper bis zu einem Winkel von ca 30° aus dem Griff bewegt, dann greift eine Feder und erledigt den Rest. Damit ist das Messer kein Automatikmesser wie es in weiten Teilen der Welt verboten ist, sondern ein legales EDC (zumindest noch).
Das Twitch XL hat eine rund 9cm lange Klinge aus AUS8 Stahl. Der AUS 8 ist ein guter Messerstahl, vernünftig schnitthaltig und sehr scharf zu bekommen. Zwar gibt es bessere Messerstähle, aber der AUS8 ist keine schlechte Wahl. 
Der Griff ist aus hartanodisiertem Aluminium mit Stahllinern. Das Messer verriegelt mittels Backlock und zusätzlicher Schiebesicherung gegen unbeabsichtigtes Öffnen und Schließen. 



Der Clip lässt das Messer unsichtbar tief in der Tasche verschwinden, es ist nur der Clip sichtbar. Damit lässt sich das Twitch XL sehr diskret tragen. 



Der Alugriff greift sich sicher und erweckt Vertrauen. Da passt alles, das Messer ist gebaut wie ein Panzer. Etwas mehr Stuktur wäre nett, aber da die Anodisierung nicht ganz glatt ist und der Flipper im offenen Zustand als Handschutz dient muss das nicht unbedingt sein. Mit rund 80 Euro ist das Messer nicht billig, sein Geld aber wert. 

Fazit: Das Twitch XL ist ein Folder für Freunde langer Klingen und martialischer aber alltagstauglicher Optik. Es gibt den Griff in anderen Farben und das Messer mit Tantoklinge.

 

Keine Kommentare: