Freitag, 15. Mai 2009

Airmen Beans


Da sitzt man den ganzen Tag im Büro/im Auto/am PC und wird müde. Was hilft?

Kaffee: Aber der macht nervös oder wirkt nach einer Weile gar nicht mehr.

Red Bull und Co: Klar, aber die sind nicht jedermanns Sache und teuer.

Koffeintabletten: Geht das nicht sanfter?

Energy Bonbons und Gums: Wirkstoffgehalt? NULL!

Was bleibt sind Airmenbeans. Die kleinen Energiespender aus der Apotheke sind - laut Hersteller - aus dem Mist der Südamerikanischen Piloten des frühen 20 Jhdt. gewachsen, die  sich mittels Pastillen aus Kaffee, Guarana und Zuckerrohr wach hielten.
Mit den selben Zutaten kommen nun aus Österreich die Airmenbeans, zu haben in jeder Apotheke. Rezeptfrei, logisch.

Nun sind die Pastillen zwar lecker, schmecken herb nach Kaffee, aber nicht grade stark. Gerade mal 4,25mg Koffein gesamt (Guarana und Kaffee) pro Pastille. Dennoch, Airmenbeans sind als Pastillen leicht mitzunehmen, schmecken gut, und wirken, wenn auch nicht sehr stark. Auf langen Autofahrten immer wieder mal eine Pastille wirkt aber besser als schnell ein starker Kaffee, und dann lange nichts. 

Fazit: Mit 2,90.- pro Tüte mit 21 Pastillen sind Airmenbeans nicht billig, aber lecker. Als Energiespender im EDC oder Survival Kit sowie einfach im Büro und Auto jeden Cent wert.

Keine Kommentare: